Bauernfrühstück

Heute gibt es mal wieder ein kleines Rezept, Bauernfrühstück.

Bauerndreieck

Von zuhause aus kenne ich das Bauernfrühstück, früher auch arme Leute essen genannt, mit Schinkenwürfel und Gewürzgurke aber da mein Bauernfrühstück vegetarisch ist natürlich ohne Schinken.

Was brauche ich

Circa 1 Kg Gekochte Kartoffeln

1  Zwiebel

Champignons

eventuell Knoblauch 

6 Eier

3 – 4 Gewürzgurken

Salz, Pfeffer, Paprika

Fett z.B. Butter, Margarine oder Öl

Eine sehr gut beschichtete Pfanne

Die Kartoffeln in der Schale kochen, abkühlen lassen, pellen und in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Pilze in Scheiben schneiden, die Zwiebel grob und den Knoblauch fein hacken.

Fett in der Pfanne heiß werden lassen, dann die Kartoffeln und die Pilze dazu geben und die Kartoffeln/ Pilze bis zur gewünschten Bräune braten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Wenn die gewünschte Bräune erreicht ist den Knoblauch und die Zwiebeln dazu und noch circa 5 Min. weiter braten bis die Zwiebeln glasig sind.

In der Zwischenzeit die Eier aufschlagen und auch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Die fertigen Bratkartoffeln aus der Pfanne in eine Schüssel geben und noch ein bisschen Fett in der Pfanne heiß werden lassen. Die Temperatur des Ofens auf die kleinste Stufe stellen.

Die aufgeschlagenen Eier in das heiße Fett geben, die Kartoffeln auf den Eiern verteilen und auf kleinster Stufe circa 10 Min. braten lassen, dabei immer mal die Pfanne auf der Platte rütteln damit die Ei Masse nicht ansetzt.

Wenn die Ei Masse an den Rändern fest ist, eine große Platte oder einen großen Teller auf die Pfanne legen und das fertige Bauernfrühstück auf die Platte stürzen.

Danach das Bauernfrühstück vierteln und mit einer Gewürzgurke servieren.

Möchte man das Bauernfrühstück nicht vegetarisch dann kommen Schinkenwürfel von vorn herein mit in die Bratkartoffeln und das fertige Bauernfrühstück wird zusätzlich zur Gurke noch mit Schinkenwürfel garniert.

Bauernfrühstück

 

 

 

 

Advertisements

Gartentag

Montag, Mittwoch und Freitag sind bei uns Gartentage. Wir haben zwar einen kleinen Garten am Reihenhaus aber für Obst und Gemüse haben wir ja noch einen großen Garten gepachtet, der ist aber mit dem Rad in 10 Minuten zu erreichen.

An Gemüse habe ich in diesem Jahr nur Kartoffeln und Zwiebeln, es war ja wieder lange recht kalt und ich hatte in diesem Jahr einfach keine Lust 6 bis 7 mal neue Bohnen zu legen bis da endlich mal was kommt.

Heute hat mein Mann die großen Flächen mit der Motorhacke bearbeitet und ich habe ein Blumenbeet sauber gemacht und meine Kartoffeln angehäufelt.

Die Blumen sind in einer Steinkonstruktion die wir von unserem Vorpächter übernommen haben, ich finde die Idee ganz witzig weil der Vorpächter darin Gehwegplatten die übrig waren verarbeitet hat, da soll man ja erst mal drauf kommen.

Acht Reihen Kartoffeln habe ich in diesem Jahr und nach dem anhäufeln musste ich mich erst mal setzen und ausruhen, meine Herren anhäufeln macht mich immer ganz fertig 😉

Bilder habe ich auch, wie immer bei vielen Bildern als Galerie. Auf dem ersten Bild ist das Beet zu sehen das ab dem Herbst unser Rasen werden soll 😉 denn ich habe meinen Mann endlich davon überzeugen können das wir einfach zu viel Erde haben und so nie Herr über das Unkraut werden können.

Ein Bild ist dabei das unser gesammeltes Unkraut von knapp 14 Tagen zeigt.

 

 

 

 

Zwiebel – Knoblauch Brot

ZwiebelKnobibrot

Die Idee unser Brot selbst zu backen habe ich eigentlich schon sehr lange, seit knapp zwei Monaten bin ich da jetzt auch tatsächlich dran.

Im Moment teste ich immer noch aus was uns am besten schmeckt und experimentiere mit Möhren, verschiedenen Kernen oder wie in diesem Fall Zwiebeln und Knoblauch.

An Sauerteig habe ich mich aber noch nicht getraut, also Hefeteig.

Zutaten:

500 g Vollkornmehl

2 Teelöffel Salz

2 Teelöffel Brotgewürz

einen halben Würfel frische Hefe circa 21 g

2 Zwiebeln und 1 – 2 Knoblauchzehen

1 Esslöffel Olivenöl

275 ml warmes Wasser

Mehl, zerbröselte Hefe, Brotgewürz und Salz gut miteinander vermischen.

Das warme Wasser zufügen und einen festen Teig kneten, der Teig ist gut wenn er sich von der Rührschüssel löst.

Den Teig bei Zimmertemperatur, mit einem Geschirrtuch abgedeckt 30 Min. gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln würfeln und den Knoblauch hacken, danach in einer Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl anbraten, ob die Zwiebeln dabei Farbe annehmen sollen oder nur glasig sein sollen muss jeder selbst entscheiden, wir mögen sie glasig.

Nach der ersten Gehzeit die abgekühlten Zwiebeln in den Teig arbeiten/ mixen und anschließend den Teig in eine eingefettete Form füllen. Die Oberfläche des Teiges mit etwas Wasser anfeuchten und wenn man möchte mit Sonnenblumenkernen bestreuen, die Kerne ein bisschen fest drücken.

Nochmal mit einem Tuch abdecken und 30 Min. gehen lassen, der Teig in der Form wir sich in der Zeit wieder deutlich vergrößern.

Circa 15 Min. vor Ablauf der Gehzeit den Backofen auf 180 ° vorheizen und nach Ende der Gehzeit das Brot im unteren drittel des Backofen 40 Min. backen.

Brotgewürz bekommt man im Supermarkt z.B. von Seitenbacher.

Mit dem Brotgewürz und der Menge Salz sollte man auch ein bisschen experimentieren, angefangen bin ich mit je einem Teelöffel und schließlich bei 2 Teelöffeln gelandet, da hat ja jeder seinen eigenen Geschmack 😉

 

 

 

Stolze Großeltern

sind wir seit gestern und hier ist unser Enkelmädchen Jette, 3200 Gramm schwer 😉 und 52 cm groß.

Jette 1 Tag jung

Heute Mittag waren wir los um die Kleine zu begutachten, die Lüdde haben unser Sohn und sein Mädel sehr gut hinbekommen 😉 leider hat sie die ganze Zeit geschlafen denn ich hätte sie doch so gern mal in den Arm genommen 🙂 aber da habe ich wohl noch oft Gelegenheit zu.

Auf meinem Blog ist es ja wieder mal lange Zeit sehr ruhig gewesen 😉 und dabei wollte ich mich doch in der Hinsicht bessern.

Faul war ich aber in der Zwischenzeit trotzdem nicht, wir haben ein neues Schlafzimmer und die Küche ist auch schon fertig renoviert.

Meine rechte Hand ist inzwischen operiert und auch gut ausgeheilt.

In unserem Pachtgarten ist alles in der Erde und unser Gewächshaus zuhause ist mit Tomaten und Gurken bepflanzt.

Unser Urlaub ist auch in Sack und Tüten, es wird nochmal Rheinland Pfalz aber in diesem Jahr geht es an die Mosel, auf den Spuren der alten Römer.

 

PC Probleme

habe ich seit ein paar Tagen, immer wenn ich den Rechner hochfahre sehe ich das hier.

 americanmega

Mit einem Virus hat es nichts zu tun, dieser Bildschirm erscheint wenn z.B. die Batterie im Bios gewechselt werden muss.

Datum/ Uhrzeit spinnen total, Maus und Kamera erkennt der PC nicht mehr 😦 macht keinen Spaß.

Gestern haben wir dann versucht den PC zu öffnen, keine sichtbaren Schrauben und auch sonst nicht zu sehen wie die Kiste zu öffnen ist, der PC ist ein All in One, also ein großer Bildschirm indem der gesamte PC steckt.

Zur Zeit sitze ich an einem Läppi, besser als nichts aber der kleine Bildschirm ist das reinste Gift für meine Augen 😉

Sturm und Regen

hatten wir gestern wieder an der Ostsee, herrlich und genau mein Wetter für einen ausgiebigen Spaziergang an der See.

Aber huch, da hat doch einer einen Teil der Ostsee geklaut, nee war nur Niedrigwasser, dadurch konnten wir bis an den Friedrichsorter Leuchtturm ran und rauf, der steht sonst nämlich im Wasser.

Ein bisschen unheimlich fand ich es schon da zu stehen wo sonst normal Wasser ist aber durch den niedrigen Wasserstand gab es schöne Sandbänke, Muschelbänke und Steine zu sehen die sonst Landunter sind.

Knapp 40 Minuten waren wir an der Ostsee, in Windrichtung bekam man kaum Luft und unsere Hosen waren patschnass 🙂 aber schön war es trotzdem.

 

 

Gebackener Feta mit Tomaten und Oliven

fetaauflauf

Einfach, schnell, lecker und ein totaler Sattmacher.

Rezept für 2 Personen

Was brauche ich:

2 Packungen  Feta –  Käse mit Kräuter

2 Zehen Knoblauch

1 Packung Kirschtomaten 

circa 20 schwarze Oliven

1 Teelöffel Oregano

2 Schalotten oder eine normal große Zwiebel

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Brot nach Wahl z.B. Ciabatta, Fladenbrot, Toast…

Vorbereitung:

Ofen auf 200° vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten.

Knoblauch in dünne Scheiben schneiden, Schalotten oder Zwiebel ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

Tomaten halbieren, Oliven halbieren.

Den Feta aufstellen und einmal halbieren, aus einer Fetascheibe sollen zwei dünne Scheiben werden.

Die Tomaten in die Auflaufform geben, dann gleichmäßig mit dem Knoblauch, den Zwiebeln und ungefähr der Hälfte der Oliven betreuen, anschließend mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Zum Schluss werden die Fetascheiben auf das Gemüse gelegt, mit den restlichen Oliven bestreut und zuletzt wird alles mit Olivenöl beträufelt.

Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Min. backen, anschließend mit der Flüssigkeit anrichten und mit Brot servieren.